UDE-Panel

Das UDE-Panel ist eine universitätseigene Längsschnittumfrage, die sich an Studierende und ehemalige Studierende der Universität Duisburg-Essen (UDE) richtet. Seit 2012 beginnt die Umfrage jedes Jahr im Wintersemester mit der Studieneingangsbefragung der Erstsemesterstudierenden, die im weiteren Studienverlauf in regelmäßigen Abständen zu Folgebefragungen eingeladen werden. Die Studieneingangs- und Folgebefragungen der jeweiligen Studierendenkohorte können miteinander verknüpft werden, daher handelt es sich um ein sogenanntes Panel. 2018 erfolgt darüber hinaus erstmals eine Umfrage der Studierenden, die sich im ersten Semester eines Master-Studiums befinden.

Ziel des UDE-Panels ist es, mithilfe der Antworten der Teilnehmer*innen die individuelle Situation der Studierenden und ihre Einschätzung der strukturellen Bedingungen im Studium zu beschreiben und Einflussfaktoren auf den Studienerfolg sowie die Übergänge im Verlauf des Studiums zu bestimmen.

Durch die Teilnahme am UDE-Panel haben Studierende die Gelegenheit, ihr Studium zu reflektieren und sich aktiv in den Prozess der Qualitätsverbesserung der Studienbedingungen an der UDE einzubringen. Denn die Auswertung der Umfragedaten dienen als Informationsquellen für die Hochschulleitung, die Fakultäten sowie zentrale wissenschaftliche und betriebliche Einrichtungen, um mehr über die Bedarfe und Erwartungen der Studierenden zu erfahren und Maßnahmen zu entwickeln, die die strukturellen Bedingungen an der UDE für Studierende verbessern. Die Teilnehmer*innen am UDE-Panel helfen so den Studierenden an der UDE, ihr Studium erfolgreich abzuschließen und die Studieneingangsphase sowie den Übergang vom Bachelor zum Master und in den Beruf einfacher zu meistern.


 

Kontakt

Zentrum für Hochschulqualitätsentwicklung (ZHQE)

Keetmanstr. 3-9
47058 Duisburg

Anna Ebert, M. A.
in Elternzeit

Tel.: 0203 379 7021
E-Mail: anna.ebert(at)uni-due.de


Wiebke Breustedt, M. A.

Tel.: 0203 379 7016
E-Mail: wiebke.breustedt(at)uni-due.de


Martha Zawisla, M. A.

Tel.: 0203 379 7725
E-Mail: martha.zawisla(at)uni-due.de


Sophie Mohamad, B. A.

E-Mail: sophie.mohamad@uni-due.de

Finanzierung

Das UDE-Panel ist Teil des Projekts ‚Bildungsgerechtigkeit im Fokus‘ (BiF), das im Rahmen des Qualitätspakts Lehre des Bundesministeriums für Bildung und Forschung gefördert wird (Förderkennzeichen 01 PL 16075). Antragstellerin und Projektleiterin des BiF-Projekts ist Prof. Dr. Isabell van Ackeren. Nach der ersten Förderphase (2011 bis 2016) wird es im Rahmen des Teilprojekts ‚Optimierung von Studienverläufen durch Monitoring- und Feedbackinstrumente‘ des BiF-Projekts in der zweiten Förderphase bis 2020 fortgeführt.


   

Methode

In jedem Wintersemester beginnt das UDE-Panel mit der Studieneingangsumfrage der Erstsemesterstudierenden, d. h. der neuen Studierendenkohorte. Diese Studierendenkohorte wird im weiteren Studienverlauf in regelmäßigen Abständen in Folgeumfragen befragt. Jedes Panel einer Studierendenkohorte umfasst dabei vier Wellen, d.h. vier Befragungen derselben Studierenden über einen Zeitraum von vier Jahren. Die einzelnen Umfragen einer Studierendenkohorte können miteinander verknüpft werden. Zu den Folgebefragungen werden nur diejenigen Personen eingeladen, die an der Studieneingangsumfrage teilgenommen und der Teilnahme am UDE-Panel ausdrücklich zugestimmt haben.

Das UDE-Panel zielt darauf ab, repräsentative Ergebnisse für alle Personen zu erzeugen, die im Semester, in dem die Studieneingangsumfrage durchgeführt wurde, an der UDE im ersten Hochschul- und ersten Fachsemester in Deutschland immatrikuliert waren. Die Rücklaufquote der letzten Studieneingangsumfragen lag bei 41%.

Die Einladung zur Studieneingangsumfrage erfolgt postalisch. Die Einladung zu den Folgeumfragen sowie die Erinnerungen werden per E-Mail versendet. Die Umfragen im Rahmen des UDE-Panels werden online durchgeführt.


   

 





ZHQE © 2019 //